NewsÜber michMusikDownloadsTexteBlog

26. Jan. 2014: Onno Viets und der Irre vom Kiez

DIe Ausstrahlung des Hörspiels nach dem gleichnamigen Roman von Frank Schulz auf NDR info mit meiner Hörspielmusik. Am 4. Feb. wird das Hörspiel auch im Hamburger Planetarium zu hören sein.

26. Feb. 2014: Pasted! in MDR Figaro und kulturradio vom rbb

Das Feature Pasted! Wir sind die Zukunft der Musik wird am 26. Februar 2014 um 22 Uhr auf MDR Figaro und um 22:04 Uhr auf kulturradio vom rbb gesendet.

24. März 2014: räuber.schuldengenital

Hörspiel von Ewald Palmetshofer um 23.05 Uhr auf WDR3

30. März 2014: Flughunde

Deutschlandradio Kultur sendet um 18:30 Uhr das Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Marcel Beyer


Tanztheater

  Play

Le Sacre Du Printemps

Idee und Choreografie: Ismael Ivo

Musik: Igor Strawinsky “The Rite of Spring”, Andreas Bick “Honey Scene” und "Insect Invasion"

Produziert von Paestum Festival

Premiere: 16. Juli 2010

 

Ismal Ivo wurde vom Paestum Festival in Neapel 2010 mit der Gründung einer Tanzkompanie unter dem Namen "Les Danseurs Napolitains" beauftragt. Im Rahmen eines längeren Workshops wurden im März 14 Tänzer ausgewählt, die alle aus Neapel oder der näheren Umgebung stammen (hier ein Video über den Workshop in Italienisch). Mitte Juni begannen schließlich die Proben für die Choreografie "Le Sacre du Printemps", die am 16. Juni vor den Tempeln von Paestum ihre Premiere feierte und anschließend u. a. auch im Teatro Grande von Pompei aufgeführt wurde. Für die Aufführung musste die etwa halbstündige Musik von Strawinsky um eine Einleitung ergänzt werden, wofür ich zwei längere Musiken geschrieben habe. Für das erste Bild der Choreografie, die Honig-Szene, bedurfte es einer magischen Musik, die sich auf einen Text von Vergil bezieht, der schon in der Georgica den Ort Paestum erwähnte und in einem ganzen Kapitel die Bienen als Vorbild für das menschliche Zusammenleben pries. Eine Passage daraus habe ich für Countertenor und Chor vertont, ein Ausschnitt daraus kann oben als Klangbeispiel gehört werden. Die Countertenor-Stimme wurde von Martin Wölfel gesungen, der weibliche Chor von Almut Kühne. Die zweite Musik, "Insect Invasion", setzt sich aus verschiedenen Insektenrufen und -geräuschen von Grillen, Zikaden, Bienen und andere zusammen, die von Percussion-Instrumenten sowie Cello und Violine begleitet werden. Mit dem Einsatz des "Sacre" beginnen Rosenblätter auf die Bühne zu regnen, das beeindruckende Bühnenbild und die erhabene Kulisse des Ceres-Tempels im Hintergrund können auch in diesem Photostream angeschaut werden.




Kontakt
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren




kein spam, nicht mehr als zwei Newsletter im Jahr