NewsÜber michMusikDownloadsTexteBlog

26. Jan. 2014: Onno Viets und der Irre vom Kiez

DIe Ausstrahlung des Hörspiels nach dem gleichnamigen Roman von Frank Schulz auf NDR info mit meiner Hörspielmusik. Am 4. Feb. wird das Hörspiel auch im Hamburger Planetarium zu hören sein.

26. Feb. 2014: Pasted! in MDR Figaro und kulturradio vom rbb

Das Feature Pasted! Wir sind die Zukunft der Musik wird am 26. Februar 2014 um 22 Uhr auf MDR Figaro und um 22:04 Uhr auf kulturradio vom rbb gesendet.

24. März 2014: räuber.schuldengenital

Hörspiel von Ewald Palmetshofer um 23.05 Uhr auf WDR3

30. März 2014: Flughunde

Deutschlandradio Kultur sendet um 18:30 Uhr das Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Marcel Beyer


Hörspielmusik

  Play

Das Haus, von Mark Z. Danielewski

Produktion: 1LIVE, WDR3 und WDR 5, 2009
Hörspielbearbeitung: Thomas Böhm
Schauspieler: Roberto Ciulli, Tom Schilling, Wolfram Koch, Sascha Icks, Christian Redl u.a.
Regie: Martin Zylka u.a.
Musik: Andreas Bick u.a.
Ursendung: 10.12.2009
Hörspiel des Monats im Dezember 2009

Deutscher Hörbuchpreis 2011 in der Kategorie "Das besondere Hörbuch / beste Bearbeitung"

 



Ein in der deutschen Radiogeschichte bisher einmaliges Experiment: die deutsche Hörspielfassung des postmodernen Romans "House of Leaves" von Mark Z. Danielewski wird auf drei Rundfunkkanälen des WDR in verschiedenen Fassungen gleichzeitig ausgestrahlt. Die Hörer können sich durch die Geschichte zappen, in dem sie zwischen den drei Radiowellen und damit den verschiedenen Ebenen der Erzählung hin und her schalten. Zum Inhalt: im Haus der Familie Navidson im amerikanischen Wisconsin tauchte Anfang Juni 1990 der Zugang zu einem schier endlosen Höhlensystem auf. Bei der Erkundung dieses Systems, das zuweilen als "Zugang zur Hölle" interpretiert wurde, starben drei Menschen. Die Ereignisse der Expeditionen sind vielfach belegt. Für Aufsehen sorgte der vom Pulitzer-Preisträger Will Navidson selbst angefertigte Dokumentarfilm "The Navidson Record", der nur kurz in den amerikanischen Kinos zu sehen war. Dann verschwanden alle Kopien. Im Nachlass des mysteriösen Amateur-Cinematologen "Zampano" fanden sich Dokumente und Aufzeichnungen, die das unheimliche Phänomen im Hause Navidson analysieren und den Film detailliert rekonstruieren. Es gehört zu der tragischen Wirkungsgeschichte dieses Materials, dass ein zufälliger Finder namens Johnny Truant darüber seine psychische Gesundheit verlor.




Kontakt
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren




kein spam, nicht mehr als zwei Newsletter im Jahr